Allgemeine Beiträge

Backstahl einbrennen – so geht’s

Backstahl

Habt ihr unseren letzten Blogeintrag zum Thema Backstahl gelesen und wollt nun wissen, wir ihr aus Stahl Backstahl macht? Es ist wirklich sehr simpel und nicht sehr zeitaufwändig!

Wenn ihr den Stahl, wie im letzten Blogeintrag beschrieben bestellt habt und er nun vor euch liegt, müsst ihr den Stahl nun einbrennen, damit der Stahl zu Backstahl wird!

Backstahl einbrennen

  1. Zunächst solltet ihr den groben Schmutz mit eine feuchten Lappen oder Schwamm und Spülmittel entfernen
  2. Schiebt nun den Stahl in den Backofen und heizt diesen auf 100° Grad auf. Wenn die Temperatur erreicht ist, lasst ihr den Stahl ca. 30 Minuten drin und lasst ihn dann abkühlen.
  3. Nun reinigt ihr den abgekühlten Stahl wieder mit Spülmittel und Spülschwamm (raue und weiche Seite), dann mit klarem Wasser. Falls der Stahl sehr dreckig sein solltet, wiederholt den Vorgang. 
  4. Nun reibt ihr den Stahl mit Pflanzen (Raps)- oder Sonnenblumenöl von beiden Seiten ein und heizt währenddessen den Backofen auf 180 – 200° Grad auf.
  5. Nun schiebt ihr den Stahl in den Ofen und lasst ihn für 1 ½ bis 2 Stunden bei 180°C einbacken – bitte öffnet die Fenster oder lasst die Dunstabzugshaube laufen, denn das Einbrennen stinkt.
  6. Zum Schluss reibt ihr den abgekühlten Backstahl noch einmal dünn mit Öl ein!
  7. Fertig ist euer Backstahl <3

Bratlinge im Ofen

Damit der Backstahl auch schön bleibt, reibt ihn bitte regelmäßig mit Öl ein und achtet darauf, dass ihr nicht auf ihm schneidet – er sollte keine Kratzer bekommen! Zudem empfiehlt es sich, ihn kühl und trocken zu lagern!

6 Gedanken zu „Backstahl einbrennen – so geht’s

  1. „Wenn die Temperatur erreicht ist, lasst ihr den Stahl ca. Minuten drin …“
    Die Angabe der Minutenzahl dürfte hier schon Sinn machen!

  2. Hallo,
    habe heute meinen Backstahl bekommen und bin am einbrennen. Nach dem 1. Durchgang bei 100° und 30 min und anschließendem abkühlen, zeigt sich auch nach mehrmaligem schrubben mit der Kratzseite des Spülschwamms beim abtrocknen immer wieder eine schwarze Schicht auf dem Abtrockentuch. Ist das normal oder muss ich solange schrubben, bis sich nichts mehr Schwarzes abreibt?
    Danke für die Hilfe,
    Ute

    1. Hallo Ute,
      entschuldige bitte die späte Rückmeldung.
      Leichte gräulich-schwarze Spuren würde ich als unbedenklich ansehen. Eventuell noch verbleibende Reste werden dann beim Einbrennen mit dem Pflanzen- bzw. Leinöl eingeschlossen und verbleiben dort, aber auf einem möglichst sauberen Backstahl haftet die entstehende Patina natürlich besser und wird gleichmäßiger – ich würde also hartnäckig bleiben und das ganze wiederholen.
      Wir wünschen dir viel Erfolg und viel Freude an deinem Backstahl!
      Kai von metallparadies.de

  3. Unser Backstahl ist heute angekommen…. Da sind Rostflecken drauf…. Darf das so sein bzw. wie soll ich vor oder beim Einbrennen damit umgehen?

    1. Liebe Vanessa,
      was du auf deinem Stahl siehst ist nur Flugrost. Du kannst deinen Backstahl einfach wie beschrieben brennen, das macht überhaupt nichts 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere